ein überladenes auto

#12 Ich packe meinen Camper und nehme mit…

Die wohl schwierigste Frage die man jemandem stellen kann der gerade einen Urlaub plant: Was brauchst du denn alles?

Wenn dann jemand noch permanent in den Camper ziehen will, dann heisst es erstmal ordentlich ausmisten.
Man sollte also lange vor dem “Einzug” anfangen das Inventar kritischer zu betrachten. Ich gehe seit Wochen immer wieder durchs Haus und erblicke Dinge, die ich aussortieren werde oder wo ich überlege, wann ich die das letzte mal benutzt habe. Aber wenn man das schon überlegen muss, dann ist das eigentlich schon ein Zeichen für “weg damit”.
Davon bin ich noch einige Zeit entfernt und dennoch weiss ich was wir unbedingt brauchen und dafür muss dann natürlich auch Platz im Van sein.
Dann wollen wir mal loslegen…

  1. für den Hund
    • Hundebett
    • 1x Eurobox* für Spielzeug, Futter & Co
  2. in der Küche
  3. fürs Büro
    • 1x Eurobox* mit Kleinkram wie USB Hubs, etc.
  4. im Wohnzimmer
  5. im Schlafzimmer
  6. für das Bad
    • Trockentrenntoilette (Dazu wird es einen eigenen Beitrag geben)
    • 1x Eurobox* mit Pflegeutensilien
  7. für Unterwegs
    • Werkzeug (Siehe meinen Beitrag “Meine Werkstatt“)
    • 2x Eurobox* da natürlich nicht meine gesamte Werkstatt mit muss
      (Standbohrmaschine, etc. bleiben natürlich im Lager)
    • Fahrrad
    • Mono-Wheel*
  8. Klamotten
  9. nun die “vielleicht/wenn möglich” Dinge
    • 3D Drucker* (bleibt nur weg, wenn es keine andere Möglichkeit gibt)
    • to be continued….

Dies ist eine lange Liste und man könnte Sie verzehnfachen, wenn man wirklich jedes Kleinteil aufschreiben würde. Für mich war aber wichtig zu ermitteln wieviel Stauraum ich wirklich brauche. Die Euroboxen werde ich dabei entweder als Schublade nutzen oder im Schrank nur gegen verrutschen sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top